Samsung geht Kooperation mit Spotify ein

Letzte Woche hat Samsung das neue Galaxy Note 9 vorgestellt, wie ich bereits geschrieben hatte. Vorgestellt wurde neben dem Note 9 auch noch kurzerhand eine neue Smartwatch und ein Smarter Lautsprecher, der es mit Sonos, Amazon Echo und natürlich dem Apple HomePod aufnehmen soll. Dabei ist die Basis des Lautsprechers, der auf den Namen Galaxy Home hört, leider Bixby, was die gut aussehende Box für den deutschen Markt direkt disqualifiziert, da Bixby bis dato immer noch kein Deutsch kann. Aber das ist natürlich ein anderes Thema.

Samsung bringt Spotify auf alle Geräte

Samsung und Spotify haben also angekündigt zu kooperieren, doch dabei möchte man sich nicht nur auf den neuen Galaxy Home Lautsprecher beschränken. Viel mehr soll Spotify auf alle Samsung Geräte. Bedeutet, auf den Smartphones wird der Musik Streaming Dienst in Zukunft vorinstalliert sein. Auch den Smart TVs wird man Spotify ebenfalls finden. Und natürlich ist die Spotify App die einzige nicht Samsung App, die auch per Bixby steuerbar sein wird, wenigstens aktuell. Aber die Frage ist doch, warum macht Samsung und vor allem Spotify das?
Die Antwort ist einfacher als man vermuten würde. Samsung ist nach wie vor Apples größter Konkurrent, vor allem im Premium Segment. Der Sprachassistent Bixby kommt aktuell auch nicht sehr gut bei den meisten Anwendern an und kann auch nicht mit Siri mithalten. Eine HomePod Konkurrenz musste her, doch ohne eigenen Streaming dienst? Apple hat für den HomePod wenigstens Apple Musik und hier kommt nun Spotify ins Spiel. Denn sowohl Samsung als auch Spotify profitieren von der Kooperation.

Samsung & Spotify sagen Apple den Kampf an

Manch einer mag glauben, Spotify hätte das nicht so sehr nötig, wie es nun erscheinen mag. Doch auch Spotify scheint sich sorgen, um Apple Music zu machen. Auch wenn Spotify mit insgesamt mehr als 83 Millionen zahlender Kunden weltweit, sicher weit vor Apple steht im Musikstreaming, doch Apple holt auf, und zwar ordentlich. Ein Blick in die USA macht deutlich, dass es auch sinnvoll für Spotify ist nach Kooperationspartnern zu suchen. Dort verkauft Apple nicht nur die meisten iPhones und ist eigentlich konkurrenzlos, sondern konnte kürzlich auch den 40 Millionsten zahlenden Kunden bei Apple Music verkünden. Damit wurden die Abos für Apples Streamingdienst kurzerhand um 25 % in kurzer Zeit gesteigert. Von diesem Wachstum ist Spotify inzwischen weit entfernt und wächst nur noch sehr langsam. Und auch wenn Siri hier nicht zu den beliebtesten Sprachassistenten gehört, die meisten Nutzer eines smarten Lautsprechers nutzen diesen nun mal, um Musik darüber abzuspielen. Einer Umfrage nach gaben die meisten Nutzer an, den Assistenten für die Frage nach dem Wetter, den aktuellen Nachrichten und zum Musikabspielen zu verwenden. Man kommt also eigentlich nicht umher einen Musikstreamingdienst und einen Assistenten anzubieten. Das Spotify sicher ein guter Streamingdienst ist, steht außer Frage, ob Bixby aber als guter Assistent wahrgenommen wird, ist eher fraglich.

Mehr Vorteile für Spotify als Samsung

Insgesamt scheint es so als wäre vor allem für Spotify mehr zu gewinnen. Samsung verkaufte im abgelaufenen Quartal 72 Millionen Smartphones, auf denen bald Spotify immer vorinstalliert sein wird und so sicher von einigen Nutzern wenigstens erst ein Mal in kostenlosen Variante genutzt werden kann und so wieder mehr Aufmerksamkeit bekommt. Es bleibt in jedem Fall spannend und aktuell scheint Apple Music der einzige Streamingdienst zu sein, der eine echte Chance hat, in Konkurrenz mit Spotify zu treten. Es wird also spannend, wie sich das alles entwickeln wird.

Aber was meint ihr dazu? Findet ihr die Kooperation gut?

Geek1elf!

Geek, Technik-Freak, Hobby-Fotograf. Ich liebe technischen Schnickschnack. Folge mir in die Welt von Smartphones und anderem Geek-Spielzeug.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere