Sie sind schick, sie sind kabellos, der Akku reicht für bis zu 3 Stunden und sie kommen in einem schicken Aluminium Ladecase daher, aber wie klingen sie eigentlich, die HolyHigh TWS-X9? Genau das möchte ich hier klären.

Verarbeitung

HolyHigh sagt euch nix? Macht nix, mir hat der Name vorher auch nichts gesagt, also waren auch meine Erwartungen an die Bluetooth Earbuds für knapp 50 Euro eher gering. Die erste Überraschung war dann aber die Verarbeitung.

Geliefert bekommt ihr die HolyHigh TWS-X9 in einem schlichten Karton indem sich außer den Kopfhörern nur noch ein microUSB-Ladekabel und die verschiedenen Ohradapter befinden, um die In Ear Kopfhörer an euer Ohr anzupassen. Nimmt man dann das Ladecase aus der Verpackung, ist der erste Eindruck sehr positiv. Denn das Case ist zum großteil aus Aluminium, was einen guten Schutz für die Kopfhörer garantieren sollte.

Auf der Oberseite findet ihr den microUSB Anschluss zum laden sowie Status LEDs die euch den Ladezustand des Cases anzeigen. Mit dem Ladecase könnt ihr eure Kopfhörer insgesamt 4 Mal wieder randvoll laden. Mit einer Stunde Laden, macht ihr die Kopfhörer dann für die nächsten 3 Stunden startklar.

Die Kopfhörer selbst sind sehr leicht und die Klavierlackoptik kann man mögen, oder eben nicht, mir gefällt sie. Eingerahmt von einem leuchtenden Ring befindet sich die Touchsensitive-Steuerung, über die auch die Kopfhörer eingeschaltet werden. Steckt ihr die Kopfhörer in das Ladecase, werden die Earbuds von einem Magnet direkt in die richtige Position gebracht und dort gehalten. Stark schütteln solltet ihr das Ladecase wenn es geöffnet ist jedoch nicht, so stark hält der Magnet dann auch nicht. Bis hier hin, aber schön durchdacht.

Bedienung und Verbindung

Die HolyHigh TWS-X9 kommen mit Bluetooth V5 daher und können sich mit zwei Geräten gleichzeitig verbinden, dabei ist es natürlich egal, ob ihr Android- oder iOSNutzer seid. Das Verbinden ist sehr einfach, mit einem Touch auf die Earbuds erwachen beide Kopfhörer zum Leben und verbinden sich automatisch. Was euch eine nette stimme auch auf Englisch mitteilt. Danach wechseln die Earbuds automatisch in den Pairing Mode und ihr könnt euer Smartphone mit den TWS-X9 verbinden. Wichtig ist, eine Verbindung funktioniert nur, wenn beide Seiten eingeschaltet sind. Ihr könnt also nicht nur einen Kopfhörer aktivieren und den anderen einfach im Ladecase lassen. Nach dem Verbinden kann es dann auch direkt losgehen. Die nette Stimme sagt euch auch direkt bescheid, sobald die Kopfhörer verbunden sind. Auf eurem Smartphone bekommt ihr dank Bluetooth 5.0 auch direkt immer den aktuellen Ladezustand der TWS-X9 angezeigt.

Die Touchsensitiven-Tasten bieten aber noch mehr Funktionen, als nur das ein- und ausschalten der Kopfhörer.

  • Mit einem kurzen Touch auf die rechte Seite, startet oder stoppt ihr die Musikwiedergabe.
  • Ein doppeltes tippen auf der rechten Seite, lässt euch zum nächsten Title springen, zurück geht aber leider nicht.
  • Doppeltes Tippen Links erhöht die Lautstärke, leiser könnt ihr aber nicht machen.

Ihr merkt schon, die Funktionen sind praktisch, aber irgendwie nicht zu Ende gedacht, leider. Telefonieren könnt ihr auch mit den TWS-X9. Sollte es klingeln, bekommt ihr das angesagt und könnt mit einem Tipp auf den Earbud das Gespräch annehmen, bzw. beenden. Allerdings kann ich euch nur von einem Telefonat abraten, da euch das Gegenüber nahezu nicht versteht.

Sound

Das wichtigeste ist natürlich der Sound und hier versuche ich zwar so objektiv wie nur möglich zu sein, aber dennoch ist und bleibt Klang immer persönliches Empfinden.

Die kleinen Treiber der TWS-X9 haben einen Frequenzbereich von 20 Hz-20.000 Hz. Zu meiner Überraschung klingen die HolyHigh Kopfhörer direkt schon mal deutlich besser als ich dachte. Vor allem bieten sie mehr Bässe als viele andere günstige Kopfhörer. Leider klingen die Mitten dafür etwas matschig, aber die Höhen sind wieder in Ordnung. Für Bassverliebte sind die Kopfhörer also durchaus geeignet, wer aber wirklich jedes Instrument fein raushören möchte, wäre mit den TWS-X9 eher falsch beraten. Dennoch sind die Kopfhörer so ziemlich für jede Musikrichtung zu gebrauchen.

Fazit

Für 50 Euro bekommt ihr von HolyHigh mit den TWS-X9 keine schlechten Kopfhörer. Die Verarbeitung kann durchaus überzeugen und auch der klang ist in Ordnung, mehr aber auch nicht. Wer also günstige Bluetooth Kopfhörer sucht, macht mit diesen nichts falsch. Der Hersteller wirbt übrigens auch damit, dass die Kopfhörer Schweißfest und Wasserfest sind. Ihr solltet also damit nicht Baden gehen, einen Gang durch den Regen oder Sport sind aber kein Problem. Bei mir haben die Earbuds auch immer gut im Ohr gehalten und sollten je nach Sportart auch fest genug sitzen, um diese verwenden zu können. 

Angebot
HolyHigh Bluetooth Kopfhörer in Ear Bluetooth Headset Stereo-Minikopfhörer Sport Wasserdicht mit Ladekästchen und Integriertem Mikrofon für Android Samsung iPad Huawei HTC (Dämmerung)
  • 🔥🔥Rundum kabellose kopfhörer🔥🔥 Endlich Schluss mit dem Kabelsalat - einfach aufladen und mitnehmen.
  • 🔥🔥Unkomplizierte Bedienung🔥🔥 Praktisches Touchpanel an der Seite von kopfhörer. Mit wirksamer Störgeräuschunterdrückung und Freisprechen können Sie sich voll und ganz auf Ihre Lieblingsmusik und bequemes Telefonieren konzentrieren.
  • 🔥🔥Federleicht und hochwertig🔥🔥Die headset spürt man dank Silikonohrpolstern in drei verschiedenen Größen auch beim längeren Tragen kaum im Ohr. Einfach in die Tasche stecken und überall hin mitnehmen!
  • 🔥🔥Schnelles Laden, gute Laufzeit🔥🔥 Mit nur einer Stunde Ladezeit genießen Sie bis zu 3 Stunden unbeschwerten Musikgenuss. Das winzige Ladekästchen lädt die earphones bis zu viermal komplett nach. So geht Ihnen unterwegs nie die Musik aus, auch wenn Sie einen ganzen Tag lang unterwegs sind.
  • 🔥🔥Das ist dabei🔥🔥HolyHigh kopfhörer, Ohrpolster, Micro-USB-Kabel, Anleitung, unsere sorgenfreie Lebenslange Garantie und freundlicher Kundenservice.

Was meint ihr zu den HolyHigh TWS-x9? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
Akzeptieren

 

Letzte Aktualisierung am 18.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API