Mac-mini-2018

Mac mini 2018 – viel Power in kleinem Gewand

Der Mac mini wurde in den letzten Jahren von Apple sehr stiefmütterlich behandelt und viele sagten bereits, wie auch beim MacBook Air voraus, dass das Ende des Mac mini gekommen sei. Wie ich bereits berichtete, wurde das MacBook Air 2018 aber nun von Apple vorgestellt und auch Mac mini Freunde können sich nun über neue Hardware freuen. Ähnlich wie beim MacBook Air, ist der neue Mac mini aber nicht mehr die günstige Einsteigerversion in die Mac Welt, wie in der Vergangenheit.

Außerdem stellt sich die Frage, ob es überhaupt noch Bedarf für einen „Desktop“-Rechner ohne Monitor gibt? Gibt es doch den iMac Pro und auch der Mac Pro soll noch ein Update erhalten.

Von außen nun Pro

Früher war der Mac mini eine kleine silberne Kiste die ohne Frage gut auf dem Schreibtisch ausgesehen hat. In dem kleinen Aluminium Block werkelte dann überschaubare Hardware die für den normalen Einsatz daheim ausreichte, oder auch eine kleine Serverversion. Nun wird schon von außen deutlich, das man sich mit dem Mac mini 2018 mehr an die Pros richten möchte. Das Aluminiumgehäuse des neuen Mac mini 2018 ist weiterhin ein Aluminiumblock, der nun aber Space Grey ist.

Von innen geht es auch Pro zu

Auch von innen hat sich einiges verändert. In der Grundkonfiguration gibt es nun einen 4-Kern-Prozessor, genauer gesagt den Intel Core i3 der mit bis zu 3,6 GHz taktet. Dazu gibt es dann 8 GB Arbeitsspeicher, den Ihr erfreulicherweise auch selbst im Nachhinein erweitern bzw. tauschen könnt.
Als Speicher bekommt ihr im Standard Mac mini 2018 dann noch eine 128 GB SSD auf PCIe Basis, versteht sich. Wer mit dem Mac mini Grafikintensive Aufgaben erledigen will, dürfte mit der Intel UHD Graphics 630 allerdings schnell ans Limit geraten und muss wohl noch zu einer eGPU-Lösung greifen, die zusätzliche Kosten verursacht.
Ach und wo wir gerade von Kosten sprechen, die belaufen sich nun zum Einstieg auf ordentlich 899 €. Dazu kommt, wie gesagt, noch ein Monitor, notwendige Peripherie und je nach Einsatzzweck ggf. Eine eGPU.

Alle Anschlüsse die man braucht

Auf der Rückseite der kleinen Box gibt es dafür alles was man so zum Arbeiten braucht. Neben einem Ethernet-Anschluss für schnelles Internet, der optional sogar bis zu 10 Gbit schnell sein kann, bekommt ihr vier Thunderbolt-3-Anschlüssein USB-C Form die ihr für alles mögliche verwenden könnt. Einen vollwertigen HDMI 2.0 Anschluss gibt es zusätzlich noch, sowie zwei USB 3.0 Anschlüsse in voller Größe. Es ist also nicht notwendig sich mit Donglen behelfen zu müssen. Zusätzlich war auch noch Platz für einen 3,5 mm Kopfhöreranschluss, ihr müsst bei den Anschlüssen also auf nichts verzichten.
Natürlich hat der Mac mini 2018 zusätzlich auch WLAN 802.11 ac an Bord sowie Bluetooth 5.0.

Viel Pro im kleinen Gehäuse

Bei den Maßen hat sich nicht viel verändert. Das Gehäuse des Mac mini ist 19,7 cm breit und tief und dabei nur 3,6 cm hoch. Wer es in dem kleinen Gehäuse richtig krachen lassen möchte, kann dann noch einiges an Leistung rein konfigurieren. So könnt ihr euch beim Prozessor auch für einen i7 mit 3,2 GHz Standardtakt und bis zu 4,6 GHz Boot Takt entscheiden, der mit 6 Kernen ordentlich Leistung bietet.
Auch beim Arbeitsspeicher geht noch einiges. So finden in der Desktopflunder auf Wunsch bis zu 64 GB Platz.
Den Speicher könnt ihr auch noch bis zu satten 2 TB aufbohren. Macht ihr den Mac mini 2018 also so richtig voll, solltet ihr sitzen, denn der Apple Shop haut euch dann eine Summe von 4.969 Euro auf die Netzhaut. Zugegeben, dafür habt ihr in einem extrem kompakten Gehäuse sehr viel Leistung, aber das sollte man sich schon gut überlegen.

Technische Daten auf einen Blick

HardwareDetails
Prozessori3 / i5 / i7
Arbeitsspeicher8 GB / 16 GB / 32 GB / 64 GB
Speicher128 GB / 256 GB / 512 GB / 1 TB / 2 TB
GrafikkarteIntel UHD Graphics 630
AnschlüsseEthernet / 4x Thunderbolt 3 (USB-C) / HDMI 2.0 / USB 3.0 / 3,5 mm Kopfhöreranschluss
Verbindung802.11ac WLAN / Bluetooth 5.0
Maße & Gewicht19,7 cm x 19,7 cm x 3,6 cm / 1,3 Kg
Preisab 899 €

Was meint ihr zum neuen Mac mini 2018? Ist es ein gelungenes Update der mini Reihe? Oder haltet ihr die Zeit des Mac mini für vorbei? Schreibt es mir gerne in die Kommentare und lasst uns drüber diskutieren.

Geek1elf!

Geek, Technik-Freak, Hobby-Fotograf. Ich liebe technischen Schnickschnack. Folge mir in die Welt von Smartphones und anderem Geek-Spielzeug.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere