Es ist erst im Mai wieder mal soweit gewesen, da hat Apple seiner MacBook Pro Reihe mehr oder weniger heimlich ein Update spendiert. Es gab eine neue Prozessor-Generation und wieder mal neue Tasten, da wohl auch das letzte Update des Butterfly-Mechanismus weiterhin fehleranfällig war. Nun wurden aber neue Geräte bei der EEC (Eurasian Economic Commission) registriert und lassen den Schluss zu, dass es noch weitere Updates in naher Zukunft geben wird.

Vermutlich ein MacBook Pro 13 Update

Vermutlich handelt es sich bei einigen registrierten Geräte um eine aktuelle Version des MacBook Pro in der 13 Zoll Variante. Denn bisher haben nur die 15 Zoll Versionen ein Prozessor Update erhalten. Es ist also davon auszugehen, dass auch die kleinen Pro Modelle neue Prozessoren und die neue Tastatur erhalten werden. Allerdings wurden mehr Geräte registriert, wie verschiedene Quellen Berichten, als es Varianten des MacBook Pro 13 Zoll gibt.

Analyst Jeff Lin spekuliert auf MacBook Pro mit 16 Zoll

Bereits im Februar gab es erste Gerüchte zu einem MacBook Pro mit 16 Zoll und einer Display Auflösung von 3072 x 1920 Pixeln. Jedenfalls berichtete der IHS-Markit-Analyst das in einem Forbes Bericht.

Auch der Display Hersteller soll bereits bekannt sein. Das neue 16 Zoll Display soll von LG kommen. Als Verkaufsdatum wird September genannt, was natürlich gut zum Keynote-Zyklus passen würde. Im September werden in der Regel die neuen iPhones präsentiert und auf dieser Keynote könnte dann auch das „One More Thing“ präsentiert werden.

Ich für meinen Teil bin ehrlich gesagt nicht ganz sicher, warum es ein MacBook Pro mit 16 Zoll brauchen könnte. Der Größenunterschied zum 15,4 Zoll MacBook Pro ist verhältnismäßig klein. Aber vielleicht nutzt Apple die Gelegenheit mit dem 16 Zoll Notebook um ein neues MacBook Pro Design zu präsentieren.