fbpx

Das Google Pixel 2 & Pixel 2 XL ist da

//Das Google Pixel 2 & Pixel 2 XL ist da

Gestern hat Google alle Geheimnisse gelüftet die eigentlich schon keine mehr gewesen sind. Das Google Pixel 2 und der große Bruder Google Pixel 2 XL wurden der Öffentlichkeit präsentiert und die Öffentlichkeit hat eine gespaltene Meinung zu dem neuen Flaggschiff von Google.

Google Pixel 2 in zwei Größen

Wie auch schon im vergangenen Jahr, kommt auch dieses Jahr das Pixel in zwei Größen daher. Die kleine Version kommt wieder mit einem 5“ AMOLED Display daher, das in Full HD also 1920 x 1080 Pixeln auflöst, also ganz so wie beim Vorgänger aus dem letzten Jahr. Ganz anders ist es bei der großen Version. Die kommt dieses Jahr mit einem 6“ POLED (POLED = Plastic OLED) QHD Display daher und löst mit 2880 x 1440 Pixeln auf und verfolgt wie schon die Wettbewerber Samsung, LG oder Apple das Prinzip eines nahezu Randlosen Displays, obwohl die Displayränder des Pixel 2 XL durchaus sichtbar sind. Besagtes Display unterstützt auch die Always On Funktion, wie man es schon von verschiedenen anderen Herstellern gewohnt ist.

Das steckt im Pixel 2 und Pixel 2 XL

Wie auch schon beim Vorgänger, gibt es im innern kaum Unterschiede. In beiden Modellen werkelt der Qualcomm Snapdragon 835, dieser wird wieder von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt was entgegen vieler Meinungen bei Stock Android tatsächlich vollkommen ausreichend ist. Beide Modelle verfügen erfreulicherweise über Stereo Lautsprecher in der Front, die sich auch für noch verhältnismässig „dicke“ Ränder beim großen Pixel 2 XL oben und unten verantwortlich zeigen. Es ist also zu hoffen, das Google sich der Kritik aus dem Vorjahr angenommen hat und die Lautsprecher verbessert hat, die für ein Flaggschiff wirklich ungenügend gewesen sind. Das kleine Pixel verfügt über einen 2700 mAH Akku, wie schon im letzten Jahr. Beim großen Pixel ist der Akku ein wenig mitgewachsen und ist nun 3520 mAh groß.
WLAN und Bluetooth sind natürlich auch wieder an Bord. Bluetooth nun in Version 5.0. Erfreulich – Google bleibt dem Fingerabdrucksensor treu und hat diesen auch beim nahezu randlosen Pixel wieder mittig auf der Rückseite platziert. Das kann sich Samsung gerne auch bei Google noch einmal ansehen *hust*.
Natürlich gibt es wie im letzten Jahr auch wieder einen USB-C Anschluss und Fast Charge. Was es hingegen nicht mehr gibt ist einen 3,5 mm Klinkenanschluss – Ja ihr habt richtig gelesen. Wie schon Apple hat nun auch Google auf besagten Anschluss verzichtet. Letztes Jahr machte Google noch groß Werbung damit, dass es anders als bei Apple natürlich noch einen Klinkenanschluss gebe, schon ein Jahr später ist das Schnee von gestern und man eifert den Kollegen aus Cupertino nach.


Design des Pixel 2 umstritten

Bereits das erste Pixel war nicht für jeden Designverliebten Nutzer da draußen eine Augenweide und viele sagten gar es sehe aus wie ein iPhone, mich eingeschlossen. Das neue Design hat sich durchaus entwickelt, sorgt aber schon jetzt bei den Nutzern dafür, dass man es entweder mag oder gar hässlich findet. Grund dafür ist die bereits aus dem letzten Jahr bekannte anteilige Glasrückseite. Diese ist beim Pixel 2 XL vor allem beim weißen Modell sehr präsent, da das Glas dann Schwarz ist. Ich persönlich stehe sehr auf diesen Storm Trooper Style, aber es ist wohl nicht jedermanns Sache. Auch die bunten Powerbuttons treffen nicht jeden Geschmack wie es scheint. Ich für meinen Teil mag das Design des neuen Pixel 2. Es ist irgendwie etwas eigenwillig und vor allem hat es Wiedererkennungswert. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Das neue Design hat aber auch einen Nachteil. Google hat dem neuen Flaggschiff nun zwar immerhin eine IP67 Zertifizierung spendiert, setzt allerdings weiterhin auf ein Aluminium Unibody Design, was kabelloses Laden unmöglich macht. Das ist sehr schade, Fast Charge hin oder her. Dafür gibt es nun die sogenannten Active Edges. Bedeutet, ihr könnt das Pixel an den Kanten quetschen und so schnell den Google Assistant starten. Ich bin mir nicht sicher ob sich diese Geste wirklich durchsetzen wird und ich glaube ich würde sie nicht nutzen. Aber vielleicht kommt es ja gut an.

Kamera

Die Kamera bekommt von mir einen besonderen Part da diese ja bereits im Vorgänger extrem hochgelobt wurde. Im allseits beliebten DxO Benchmark schnitt das erste Pixel super gut ab. In meinen eigenen Tests kam die Kamera ebenfalls sehr gut weg, war aber in bei weitem nicht so überragend wie behauptet. Vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen neigte das Pixel sehr schnell zu starkem rauschen. Bei gutem Licht hingegen kam die Kamera sehr gut weg. Die neue Kamera wurde noch einmal weiter verbessert. In beiden Geräten kommt 12,2 MP Sensor zum Einsatz der nun eine Blende von f/1.8 hat und somit deutlich Lichtstärker ist. Der Sensor ist ebenfalls größer geworden und soll dank Dual Pixel Technologie ebenfalls besonders bei schlechtem Licht seine Stärken ausspielen. Dafür steht die Kamera nun leider minimal aus dem Gehäuse. Dem Dual Kamera Trend folgt Google hingegen bei beiden Flaggschiffen nicht, zeigt aber eindrucksvoll was Google in Sachen Software kann. Die neuen Kameras wurden nun auch mit OIS ausgestattet und werden zusätzlich von der Software stabilisiert und unterstützt. So sollen besonders gute Bilder möglich sein. Hier werden wir auf die ersten Tests warten müssen, wie die Kamera wirklich abschneidet.

Farben & Preise

Das Pixel 2 mit 5“ gibt es in drei Farben. Ihr habt die Wahl zwischen „Just Black“, „Clearly White“ und „Kinda Blue“. Beim Pixel 2 XL gibt es nur zwei Farben zur Auswahl: „Just Black“ und „Black & White“. Für das kleine Pixel müsst ihr bei Google 799 Euro für 64 GB auf den Tisch legen oder für 128 GB 909 €.
Bedenken solltet ihr bei eurer Wahl, das wie auch im letzten Jahr keine Speichererweiterung möglich ist. Den großen Bruder bekommt ihr dann mit 64 GB ab 939 € oder mit 128 GB Speicher für 1049 €. Das ist definitiv kein Billigsegment, aber bereits im letzten Jahr war das Pixel schon teuer und auch sehr Wertstabil, ähnlich wie man es von Apple iPhones kennt. Das mach die Geräte gerade auch für einen Wiederverkauf sehr interessant.
Was meint ihr zu den neuen Pixel Modellen? Würde ihr sie kaufen? Sind sie zu teuer? Gefällt euch das Design? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.


Von |2018-12-07T16:32:39+00:0005.10.2017|Tech News|0 Kommentare

Über den Autor:

Geek, Technik-Freak, Hobby-Fotograf. Ich liebe technischen Schnickschnack. Folge mir in die Welt von Smartphones und anderem Geek-Spielzeug.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich akzeptiere